Beiträge mit dem Schlagwort: Spitsbergen

Wanderung durch das Bjørndal und auf den Vogelfelsen

Heute, am 26.7. ging es zur (Geburtstags-)Feier des Tages auf eine Wanderung ins Gebiet außerhalb der befriedeten Zone. Ab hier darf man nur mit ortskundiger Person und Waffe unterwegs sein. Auf Spitzbergen gibt es 2500 Einwohner und 3500 Eisbären.

image

Unsere beiden Führer Doreen, die ursprünglich aus Stralsund kommt und Rønar, ein Einheimischer, waren uns eine gute Gesellschaft. Die Wumme auf Doreens Rücken und die Pistole in Rønars Satteltasche haben uns dann in Sicherheit gewiegt. Wer weiß schon, wie angriffslustig die Vögel sind…

image

Das Bjørndal (Bärental) besticht durch seine absolute Ruhe. Ein paar Flüsschen, die von den umliegenden Gletschern und der Schneeschmelze gespeist werden, fließen durch. Viele Vögel sind unterwegs und sonst sieht man nur vereinzelte Rentiere. Eisbären kommen nur im Winter vorbei.

image

Meine Super-Schuhe haben Schlamm und knöcheltiefes Wasser übrigens gut gemeistert. Die Füße blieben warm und trocken.

image

Nach einiger Kletterei oben angekommen. Der Blick zurück zeigt unser Aufstiegs-Flusstal und den gegenüberliegenden Berg, der genau wie unserer aussah.

image

Der Gipfelbriefkasten zum Einschreiben.

image

Rønar hätte auch gern was von unserem Essen abbekommen, hat aber nur zwei Hände voll Trockenfutter gekriegt. Unser Essen hingegen war sehr lecker – plus Kaffee und warmem Saft.

image

Ausblick von oben

image

Gegenüber befindet sich die größte Satellitenanlage im Norden

image

Gipfelbuch

image

Der Wachhund

image

und das Wachgewehr

image

Unten haben wir noch zwei Rentiere getroffen, die neugierig ankamen und uns mal bestaunen wollten. Wir haben zurückgestaunt.

image
image
image

image

Leider hat Rønar die Ruhe dann etwas gestört und sie sind weggaloppiert.

image

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Husky Tour – 25. Juli 2015

Heute stand eine Husky-Tour auf dem Plan. Zuerst einmal machen wir uns mit den Hunden bekannt.

image

Hillfrid, die leider nicht mitlaufen durfte.

image

Ike, neben dem man sich wie Rotkäppchen fühlt.

image

Keino, mit 15 Jahren der älteste Hund im Hof, der aber noch immer ein guter Zughund ist, was ihm sein Dasein sichert, da es hier keinen Gnadenhof gibt.

image

Eine alte Junkers Ju-52, die in den 1940ern hier geparkt wurde und dann von Alliierten zerschossen wurde. Der Wehrmachts-Flughafen war übrigens noch bis 1975 in Betrieb.

image

Unsere Tour führte auch entlang der Kohle-Seilbahn.

image

Pause

image

Luna & Cox, die Leithunde

image

6 Wochen alt – Luke

image

und Leia

image

Huhu.

image

Hillfried

image

Carmen mit dem schönen Blick

image

Meine kleinen Videos gibt es hier.

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.